Winterspaß mit der Marionette Pumpello in der Kinder-Rheuma-Klinik in Garmisch

Es hat geschneit! Voll Freude hüpft Pumpello aus seinem Bett um auf dem Hackbrett den Berg herunterzurutschen... 

Zupf und Zwirbel Garmisch Winterspa marionette

Allerhand erlebte Pumpello an diesem Wintertag als er Gäste für Förster Grünbaums Geburtstagsfeier einladen will. Eine Schlittenfahrt von Leopold Mozart und viele lustige Lieder zum Thema Winter, bei denen die großen und kleinen Zuhörer sich munter beteiligen konnten. Die Filmmelodie aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" verzauberte die Kinder und gleich darauf kam ein heftiges Hatschi-Konzert beim Lied von Marie´s Schnupfen. Mit einer gemütlichen Zugabe aus dem Dschungelbuch klang das Kinderkonzert aus und so Mancher probierte anschließend noch dem Hackbrett ein paar Töne zu entlocken.

 Zupf und ZwirbelGarmisch Winterspa     Z u Z Garmisch Winterspa Trommel


 

Gottesdienst musikalisch gestaltet von der Sunnabangal Soatn- und Ziachmusi

Zu Beginn des Festjahres 110 Jahre  G.T.E.V. "Edelweiß" Bad Aibling feierten die Trachtler zusammen mit vielen anderen Gläubigen einen Gottesdienst in der Sebastianikirche. Die musikalische Gestaltung der Messe übernahm die Sunnabangal Soatn- und Ziachmusi zusammen mit Barbara Merk jun. an der Orgel für den Volksgesang. Die Melodien dargebracht auf Diatonische, Hackbrett/ Gitarre und Harfe gingen den Gottesdienstbesuchern unter die Haut und verbreiteten eine angenehme Atmosphäre während der Messfeier.

 Sunnabangal110jhr6204

Die Melodien dargebracht auf Diatonische (Thomas Spitzl), Hackbrett/ Gitarre (Johanna Spitzl) und Harfe (Sabine Schwarzenbeck) gingen den Gottesdienstbesuchern unter die Haut und verbreiteten eine angenehme Atmosphäre während der Messfeier.

Sunnabangl 110jhr SoatnIMG 20190202 WA0000


 

"Hoagascht" in der SWW (Südbayerische Wohn- und Werkstätten für Blinde und Sehbehinderte)

Zu einer Lesung mit musikalischer Umrahmung wurde das Duo "Zupf und Zwirbel" am 5. Dezember nach München-Giesing eingeladen. Im stilvoll geschmückten Saal begrüßte Organisator Thomas Schwarz die Gäste und leitete mit persönlichen Worten zum Programm über. Beate Himmelstoß überzeugte als Sprecherin der etwas schwarzhumorigen Geschichte,
die auf einem französischen Friedhof spielte.

SWW Beate Himmelsto1812017

 Als Bindeglied zwischen boarischem "Hoagascht" und der Geschichte begann Zupf und Zwirbel mit einigen Volksmusikstücken und - Liedern. Das Dialektlied vom Nikolaus "Es is de Liachtazeit" sangen die Gäste sogleich voller Begeisterung mit. Zwischen den Textpassagen aus der Welt der Skelette entlockte das Duo seinen Instrumenten zarte Klänge von französischen Liedern und klassischen Werken des Komponisten Jean Baptist Lully. Mit Gitarrenklängen "a Staads Stückl" schloss sich der Kreis aus regionalen Stücken und beendete einen gelungenen stimmungsvollen Abend.

SWW Gesang1812003

                                                                                                                     Bilder: Rainer Köfferlein

 SWW Gitarre1812014


 

Einstimmung auf die gesegnete Zeit

- Aiblinger Adventssingen im Kurhaus mit großer musikalischer Bandbreite

(Ausschnitte aus dem Zeitungsbericht im Mangfallboten von WS, Bearbeitung: J. Spitzl)

...Eingebettet, und das war das Besondere an diesem Adventssingen, waren die Spielszene des Krippenspiels in ein äußerst anspruchsvolles Musikprogramm, das von mehreren Gruppen gestaltet wurde: von der gefühlvollen Dettendorfer Saitenmusi und den kräftigen Stimmen des Ellmosener Gesangvereins von der zart klingenden Dreder Klarinettenmusik und den Mangfalltaler Alphornbläsern. ...Dazu gesellte sich der Musikförderverein Bad Aibling mit der Wildbarren-Polka die sie in der Szene der Herbergsuche am Wirtshaustisch spielten... Nach rund zwei Stunden endete die "Gesegnete Zeit" mit dem gemeinsam von Mitwirkenden und Publikum gesungenen Andachtsjodler. Ein lang anhaltender Schlussbeifall des begeisterten Publikums dankte den Mitwirkenden für die überzeugenden Leistungen.

AiblingerAdventsingen 2018001